Zurück zur Übersicht

Preisgekrönte Familiensaga

#GESCHICHTE #NEWS #ZIGARREN 14. Januar 2021

Ernesto Perez-Carillo ist ein Mann mit einer bewegten Vergangenheit. Als Kind erlebte er in Havanna, wie sein Vater nach der Revolution seine angesehene Zigarrenfabrik El Credito verlor. Die Familie floh ins Exil. Mit einem Startkapital von 5000 Dollar eröffnete er in den Siebzigerjahren in Miami eine eigene Zigarrenmanufaktur, überstand diverse Rückschläge, bis ihm mit der US-Version der Marke La Gloria Cubana – in Europa wurde sie wieder unter dem Namen El Credito vertrieben – der Durchbruch gelang. Nach dem Verkauf der Firma an General Cigar im Jahr 1997 arbeitete er zehn Jahre als Master Blender weiter. Schliesslich zog sich Carillo zurück, in der Tasche das nötige Kleingeld, um sich fortan Herzensprojekten zuzuwenden. In seinem Fall bedeutete dies: Er gründete einfach wieder eine Zigarrenfabrik! Der eindrückliche Betrieb Tabacalera La Alianza zählt heute zu den modernsten Manufakturen der Dominikanischen Republik und verfügt über einen spektakulären Aging Room zur Reifelagerung der fertig gerollten Zigarren.

In seiner zweiten Karriere als Zigarrenproduzent feierte er zunächst grosse Erfolge mit seinen riesigen Zigarren der Inch-Serie. Er entwickelte klassische Zigarrenlinien wie die New Wave Reserva Connecticut oder die kräftige Capa del Sol. Sein eigentliches Herzensprojekt war jedoch eine dreiteilige Zigarrenserie, die er seiner Familie und ihrer Geschichte widmen wollte.

Den Anfang machte 2014 La Historia. Die Linie ist mit unzähligen Symbolen aufgeladen. Die im romantischen Stil gestaltete Bauchbinde zeigt zwei wichtige Frauen im Leben von Ernesto Perez Carillo: Doña Elena, seine Ehefrau, abgebildet auf einem Feld in Pinar del Rio. Und Lisette, seine Tochter, in ihrer neuen Heimat Miami. Auch die Namen der Formate verweisen auf Mitglieder der Familie: El Senador, sein kubanischer Vater. Celia, die Grossmutter seiner Frau. E-III als Abkürzung für Ernestos Sohn Ernesto III. Ernesto Perez Carillo erzählt stolz von der über 100-jährigen Geschichte der Familie in der Tabakindustrie. Selbstredend legte Carillo für die Entwicklung dieser Linie seinen Stolz und sein ganzes Können in die Waagschale. Der Blend mit Tabaken aus Mexiko, Ecuador und Nicaragua wirkt kraftvoll, entwickelt nussige und schokoladige Eindrücken und Kräuternoten, auf der Grenze zur Süsse, ohne sie zu überschreiten, intensiv , aber ohne Schärfe. Belohnt wurde die Kreation durch Platz zwei in der Liste der besten Zigarren 2014 von Cigar Aficionado.

Teil zwei seiner tabakgewordenen Familiensaga bildete die Serie Encore, im englischen Sprachgebrauch die «Zugabe» in der Oper. Für Ernesto Perez Carillo ein Sinnbild dafür, dass seine Geschichte noch nicht fertig geschrieben ist. Für  die Encore-Serie setzte Carillo auf würzige Tabake aus Nicaragua. Und gewann 2018 mit der E.P. Carillo Encore Majestic den prestigeträchtigen Titel Cigar of the Year 2018 von Cigar Aficionado.

E.P. Carillo Pledge heisst die Linie, welche die Trilogie abschliesst. Sie wurde im Herbst 2020 zunächst in den USA eingeführt. Die Lancierung in der Schweiz steht kurz bevor. Die Erwartungen sind riesig: Die E.P. Carillo Pledge Prequel wurde heute von Cigar Aficionado mit einem Rating von 98 zur Cigar of the Year 2020 gewählt.

E.P. Carrillo

Pledge Prequel

15.00 CHF

Weiter Entdecken